Niederlausitzer Fundgrube

Luckauer Heimatkalender 1928 S. 101 bis 103

Die Rittergutsbesitzer des Kreises Luckau i. J. 1811.
Nach einem alten Adreßverzeichnis der Niederlausitz und des Kreises Cottbus mitgeteilt von Karl Gander

Herr Johann Heinr. Ferdin. Döhler hat zwey Lehnsantheile von Altgolßen.

Herr Joh. Carl Aug. Paschke Batho.

Die unmündigen Gebrüder von Thümen Beesdau und Crienitz.

Herr Lieutenant Kaspar Otto Carl von Langen Bornsdorf, Riedebeck, Trebinchen, Grünswalde und Gehren, Bornsdorfer Antheil.

Fräul. Wilhelmine Louise Elisabeth von Schlieben Briesen.

Herr Friedr. Heinr. Ludw. Graf zu Solms-Baruth und dessen minorenne Schwester Friederike Wilhelmine Georgette Gräfin zu Solms haben Golzig, Casel, Mahlsdorf, Zesch und einen Antheil von Zauche.

Herr Gustav Heinr. Adolph Exß hat Caule.

Herr Christian Heinr. Adolph v. Houwald Crossen.

Herr Oberamts-Regierungs-Präsident und Consistorial-Director Friedrich Otto Gottlob Freyherr von Manteuffel hat Drahnsdorf, Karrassischen Antheils.

Herr Lieutenant Wilh. Ferdin. Fried. v. d. Drößel hat das Drößelsche Lehnsantheil v. Drahnsdorf.

Die Fürstl. Lynarschen Erben in communione die Herrschaft Drehna, wozu folgende Dörfer gehören: Dreha, Tugam, Schrackau, Babben, Rehayn, Bergen, Stiebsdorf, Presehnchen, Bredno, Kleinbahren, Großbahren, Pademag und Gollmitz. (Letztere beyde sind zwey Rittergüter.)

Se. Majestät der König die Herrschaft Dobrilugk und Kirchhayn; die schriftsässigen Rittergüter: Göllnitz, Rutzke und Sallgast; die amtsässigen Rittergüter: Drocho, Falkenberg, Kemlitz und folgende Amtsdörfer gehören: Arenzhayn, Barzig, Bukkowien, Dobristroh, Drößigk, Dollenichen, Dübrichen, Eichholz, Fischwasser, Frankena, Frankendorf, Freesdorf, Friedersdorf, Gröbitz, Gohra, Gruhno, Hennersdorf, Lichtena, Ließkau, Lindena, Lugau, Münchhausen, Nexdorf, Oppelhayn, Ponnsdorf, Priesen, Rückersdorf, Schadewitz, Schacksdorf, Schilda, Schönborn, Sorno, Staupitz, Trebbus, Tröbitz, Werenzhayn, hierzu das Winkelgut.

Herr Lehmann hat die Dubitzmühle.

Herr Ober-Steuer-Einnehmer Moritz Adolf von Langen Exdorf.

Herr Robert Löbenstein Löbel Falkenhayn.

Herr Fried. Gottl. Seyf. Rödenbeck Frauenberg.

Herr Gottlob Adam Heinr. von Stammer Garrenchen.

Herr Joh. Gotthelf Paschke ein Lehnsantheil in Gießmannsdorf.

Herr Landeshauptmann Herrm. Carl von Uffel den zweyten Antheil, und der

Herr Oberamts-Regierungs-Präsident Fried. Otto Gottlob Frhr. v. Manteuffel den 3. Antheil, Jurkens Lehnhufe daselbst.

Herr Erasm. Gottf. Bernh. Freyherr v. Patow Glicho.

Herr Hauptmann Gottlob Adam Heinr. v. Stammer Görlsdorf und Wanninchen.

Die Gräfl. Fontanaschen Schwestern das Uzensche Erb-Antheil und die in der gesamten Hand stehenden beyden Brüder Grafen v. Redern die drey Lehnsantheile von dem Städtchen Golßen und den Dörfern: Landwehr, Liedekahle und Priero.

Herr Joh. Geo. Heinr. Döhler das Stutterheimsche Lehnsantheil zu Golßen.

Herr Joachim Fried. v. Lüdecke Großjehser.

Herr Geheimer Kriegsrath Hans Carl Freyh. von Manteuffel Puschmühle bey Großjehser.

Herr Joh. Christian Dabow hat Hohendorf.

Herr Major E. A. W. von Staff nebst seinen Kindern Jetsch.

Herr Christoph Ernst v. Houwald Kraupe und Radensdorf.

Die Stadt Luckau - folgende Dörfer: Kahnsdorf, Duben, Freywalde, Gehren (Stadtantheil), Gießmannsdorf (4 Censiten), Goßmar, Großlubolz, Großradden, Karche, klein Radden, Niewitz, Reichwalde, Saado, Sagritz (Stadtantheil), Schiebsdorf, Schönewalde, Schollen, Wierigsdorf, Wentdorf (Stadtantheil), Wittmannsdorf, Zacko, Zöllmersdorf.

Der Stadt Luckau Oberamtslehne, als: das Adamer in Kahnsdorf, Eberharder in Zöllmersdorf, Reußner in Sagritz und Passeriner Lehn.

Herr Joh. Gottlieb Horns nachgelaßne Lehnserben haben Kreblitz und Zauche und zwar: die von Geisti- und v. Rutterheimschen Antheile.

Frau Aug. Christiane Elisab. v. Glüer geb. von Weißenfels hat den v. Bredowschen Antheil.

Herr Major Carl Heinr. v. Larisch Kümmeritz.

Herr Herrm. Roch. Graf zu Lynar Lichtenau.

Herr Christian Gottlob Paschke Neundorf.

Herr Hand Fried. Wilh. v. Schlieben Oderin.

Die jedesmalige General-Superint. des Marg. Niederl., gegenwärtig Herr M. Carl Friedrich Brescius Pelkwitz.

Fr. Joh. Charl. Elisab. v. Strobschütz Pitschen.

Herr Joach. Aug. Fried. v. Schlieben Riezneundorf und Sorge.

Fr. Cathar. Doroth. Frieder. verehelichte Sydow geb. Steuerlein Sagritz.

Frau Eve. Eleon. Louise von Kleist geb. von Schlomach Schenkendorf, Zützen und wendisch Gersdorf.

Herr Gottf. Wilh. Wigand Schacksdorf.

Herr Hauptmann Adolph Heinr. Alexan. Christian Carl v. der Lütke Schlabendorf.

Herr Landesdeputierter Christoph Ernst von Houwald Sellendorf und Schönaich.

Herr Otto Heinr. Ludwig Graf zu Solms die Herrschaft Sonnewalde, wozu die Stadt Sonnewalde und folgende Amtsdörfer gehören: Dabern, Goßmar, Presene, Möllendorf, Pießko, Drehno, Oßagk, Schönewalde, Friedersdorf, Premßdorf, groß Kraußnigk, klein Kraußnigk, Pahlsdorf, Zeckerin und Wehnsdorf.

Herr Major Otto Carl August von Polenz hat die Feldmarck Sorno.

Herr Joh. Christian Günther Stoßdorf.

Herr Ewald von Trosky Uckro, Passerin und Pickel.

Herr Hauptmann Hieron. Fried. v. Stammer Waltersdorf.

Herr Joh. Gottlob Lebr. Richter Waldo.

Herr Lieut. Gottlob Siegm. Wilh. von Langen Weißagk und Gahro.

Herr Hans Christoph Aug. und Carl Ernst Aug. Christoph, Gebrüdere Richter, haben Wentdorf, Richterschen Antheil.

Herr Christian Wilhelm Theod. v. Thermo hat Ziekau.