Bausoldatenseite

Petition:
Prora: Stopp des Ausverkaufs der Geschichte Prora braucht Kultur!

Diese Seite kann sich als Plattform verstehen, auf deren Grundlage Ex-Spatis in Kontakt miteinander treten, oder Interessierte sich bei Betroffenen informieren können. Hier können sich Leute ins Gästebuch einschreiben und so anderen ihre E-Mail-Adresse mitteilen und so kann jeder mit jedem Kontakt aufnehmen, wenn er dazu Lust hat.

Gästebuch

Im Zuge meines Seitenumzuges habe ich mir ein eigenes Gästebuch angelegt. Die alten Gästebucheinträge habe ich gesichert und sie können im alten Gästebuch eingesehen werden.

Außerdem noch ein paar Literaturhinweise zum Thema, zusammengestellt von Gerold Hildebrand mit Ergänzungen von mir

Wehrdienstausweis Meine Geschichte ist schnell erzählt. Ich war von 05.11.85 bis 30.04.87 in Prora in der 4.BK. Kompaniechef war Oberleutnant Störzel, Politoffizier Hauptmann Lenz. Dann war da noch der Feldwebel Mertens, außerdem noch die von allen geliebten Unterleutnants Weber und Völkel (dem hab` ich 5 Tage Knast zu verdanken), nicht zu vergessen Unterfeldwebel Ebert und Kirsch. Die Restlichen habe ich schon vergessen.
Unser Einsatzgebiet war die Baustelle Mukran. Ich war im ersten Jahr hauptsächlich beim Aufbau des Werksrestaurants eingesetzt, im letzten Halbjahr habe ich dann geheizt. Mein Heizhaus war gegenüber der Bushaltestelle, kurz vor`m Fähranleger (für die, die sich da auskennen).

1995 habe ich nochmal alle Orte aufgesucht und wer Lust hat kann sich ansehen, was ich gefunden habe.
Prorabilder von 1995

Als Bausoldaten wurden wir nicht vereidigt, sondern wir mußten ein Gelöbnis sprechen, dazu wurden wir in unserer Turnhalle zusammengenommen. Wer wissen will, was wir geloben mußten, der kann sich das mal durchlesen.
Gelöbnistext