Gästebuch der Bausoldatenseite

Hinweis!
Die Mail-Adresse ist, so gut ich konnte, abgesichert vor automatischer Übernahme.
Ein Auslesen zu Spam-Zwecken kann ich aber nicht 100%ig ausschließen.
Ihre Angaben
Name:*  
E-Mail-Adresse:  
Eintrag:*

Sollte jemand eine Internetseite mit angeben wollen, dann bitte ohne http://
 
 
 

Bitte tragen Sie die Anzahl der Punkte in das nebenstehende Feld ein.
 
* Dieses Feld dient dem Schutz vor maschinellen Einträgen.
* Plichtfelder

7)     Friedemann Ott schrieb am 28.08.2014 um 06:25 Uhr



Hallo,
ich war auch in,,Hergets Truppe" in Cottbus unter anderen mit Jan Gold. Meldet euch bitte mal. Danke
Friedemann Ott
6)     Klaus Montag schrieb am 12.08.2014 um 19:53 Uhr



Ich war 1.11.1982 bis 26.April 1984 in Laage, mit Matthias Fritsche, Christian Nestler und Wolfgang Kaufmann. Schöne Zeit. Ich würde gerne mit unbenannten mal in Kontakt treten.
Grundausbildung in Kroppen.
5)     Andreas Ilse schrieb am 29.07.2014 um 23:37 Uhr



Am Sonntag, den 24.08.2014 werden ab 11 Uhr die ersten beiden "Zeitsplitter" in Prora eingeweiht. Mit diesen "Zeitsplittern" soll kritisch an die militärische Nutzung Proras erinnert werden. Neben der Turnhalle und am ehemaligen KDL mit seinen erst 1989 fertig gestellten Arrestzellen sollen Tafeln aufgestellt werden, die auf die Gelöbnisverweigerung der Bausoldaten und das militärische Zwangssystem der NVA verweisen sollen.
Um 13:30 Uhr wird es einen Vortrag zum Thema geben.
Diese im Außenbereich sichtbare Ausstellung ist eine Idee des früheren Vereines Denk-Mal Prora, die gemeinsam von dem Förderkreis Bausoldaten Prora e.V. und dem Prorazentrum unter Mitwirkung von Stefan Wolter entwickelt wurde. Alle sind herzlich und willkommen.
Wer das Vorhaben noch unterstützen möchte, wende sich an den Förderkreis Bausoldaten Prora, Tel: 03445-237877 bzw. Email: prora@gmx.de (Stephan Schack), gerne versenden wir auch Infomaterial zu der Idee der Zeitsplitter und dem Förderkreis.
4)     Sebastian Kranich schrieb am 18.07.2014 um 21:00 Uhr



Bausoldatenkongress! Anmeldeschluss für den Kongress 2014 vom 5.-7.9.2014 in Wittenberg ist der 20. August 2014.
Programm und Anmeldung finden sich unter:

www.bausoldatenkongress2014.de

Drei Tage Programm u.a. in drei Themenzentren:
1) Friedenszeugnis ohne Gewehr - Bausoldaten 1964-1990 u.a. mit Vortrag von T. Widera "Staatsbürger in Uniform-Bausoldaten und Fredliche Revolution"
2) Friedenszeugnis kontrovers - Was dient dem Frieden heute? u.a. mit Vortrag von R. Brahms
3) Friedenszeugnis ohne Gewähr? u.a. mit Vortrag von F.Schorlemmer "Soldaten sind Mörder"-Die Kirchen und der Krieg
Am Samstag Nachmittag: Offener Kongress für freie Debatten und Themen in Wittenberger "Kneipen"! Alle sind herzlich eingeladen, bitte aber anmelden!
Kosten von 25,-€ bis 200,-€ (nach Unterkunft oder Geldbeutel gestaffelt)
3)     Michael Jakubowski schrieb am 14.07.2014 um 18:32 Uhr



Ich war vom Herbst 86 bis Frühjahr 88 bei den Spaten. Eingezogen nach Brandenburg und dann auf Baustellen in Löbau,Lohsa, Schneeberg (?). Eigentlich hatte ich alles verdrängt, aber wie man sieht... Also Henny, Sense, Zähle,Uli,Riesefeld...ich kann mich nur an wenige Namen erinnern; aber ich lebe noch!
2)     Feilcke, Gerhard schrieb am 29.06.2014 um 19:32 Uhr



1986- 1988 Bausodat in Doberlug- Kirchhain
1)     Bernhard Wagner schrieb am 31.05.2014 um 12:42 Uhr



An alle Besucher!

So, nun bin ich mit meiner Seite umgezogen und hab bei der Gelegenheit gleich noch ein bißchen umgestaltet. Das bedeutet natürlich wieder ein neues Gästebuch, die Einträge aus dem alten Buch könnt ihr unter "Altes Gästebuch" nachlesen.

Bernhard Wagner
« 1 2 3 4 5 »